Skip to content

Direkte PLC-Reader-Verbindung reduziert Ausfallzeiten in der Fertigung

Ein US-amerikanischer Automobilhersteller benötigte eine einfachere und zuverlässigere Methode der Maschinenauthentifizierung an den Fertigungslinien. Mit dem leistungsstarken und flexiblen TWN4 MultiTech 2-PI-Leser und dem TCP3-Konverter von ELATEC können sich die Mitarbeiter direkt an ihren Arbeitsplätzen authentifizieren, ohne komplizierte Hardware und Software im Backend. Das Ergebnis? Weniger Authentifizierungsfehler, höhere Zuverlässigkeit und reduzierte Ausfallzeiten.

Vereinfachung der Authentifizierung am Fließband

Das Werk, das mittelschwere und schwere LKWs bekannter Marken herstellt, verlässt sich zur Sicherheit und Qualitätskontrolle auf die Authentifizierung der Maschinen an den Montagelinien. Dank der zuverlässigen Authentifizierung kann das Unternehmen jederzeit genau feststellen, wer eine bestimmte Station bedient hat.

Das zuvor eingesetzte System verwendete serielle RFID-Lesegeräte, die mit einem PC verbunden waren, der die Ausweisinformationen an das Fertigungsmanagementsytem zurücksandte. Dies bestätigte die Berechtigung des Benutzers und schickte dann die Ausweisinformationen zurück an die PLC-Steuerungseinheit an der Montagelinie, um die Authentifizierung abzuschließen. Dieser Prozess war umständlich und erzeugte mehrere potenzielle Fehlerquellen. Wenn die Authentifizierung aufgrund eines Problems mit dem PC, dem System oder anderen Softwareschnittstellen fehlschlug, führte dies zu Ausfallzeiten an der Linie, während die IT-Abteilung Zeit für die Fehlersuche benötigte.

Als das Unternehmen beschloss, die PLC-Einheiten in der Anlage aufzurüsten, sollte auch das Authentifizierungssystem erneuert werden. Die Ausweisleser sollten künftig direkt an die PLC-Module angeschlossen sein. Durch die Vereinfachung des Authentifizierungsprozesses und die Eliminierung von Schnittstellen bei Hardware und Software konnte man Authentifizierungsfehler minimieren und die Zuverlässigkeit des Systems verbessern.

ELATEC TWN4 MultiTech 2-PI und TCP3 Konverter: eine direkte Verbindung zur PLC-Einheit

Mit dem Lesegerät ELATEC TWN4 MultiTech 2-PI in Kombination mit dem TCP3 Converter wurde die passende Kombination aus zuverlässiger Hardware und leistungsfähiger Software gefunden. Die Lösung bietet eine sichere und zuverlässige Direktverbindung zwischen dem Lesegerät und der PLC-Steuerungseinheit. Die Vorteile im Überblick:

  • Der TWN4 MultiTech 2-PI ist ein vielseitiges RFID-Lese-/Schreibgerät, das über 60 Kartentechnologien lesen kann. Das Lesegerät bietet die Flexibilität, die Programmierung für die direkte Kommunikation mit der PLC-Einheit anzupassen.
  • Der TCP3-Konverter ermöglicht den sicheren Anschluss des Lesegeräts an Geräte, die nicht über einen USB-Anschluss verfügen, wie z. B. PLC-Module. Das Gerät wandelt die Ausweisinformationen des Lesegeräts in eine TCP/IP-Nachricht um, die eine direkte Verbindung zu den PLC-Einheiten ohne zusätzliche Software-Schnittstellen ermöglicht.

Das Unternehmen implementierte die ELATEC-Lösung an mehr als 90 Einzelstationen an zwei LKW-Montagelinien. Jetzt ist die Authentifizierung sicher, zuverlässig und schnell. Da die Lesegeräte alle in das übergreifende Gesamtnetzwerk eingebunden sind, ist es für die IT-Abteilung einfach, sie von einem zentralen Standort aus zu verwalten. Die Lesegeräte können problemlos per Fernzugriff aktualisiert oder angepasst werden und die Verwaltung der Berechtigungsstufen der Nutzer ist einfach.

Ein weiterer Vorteil besteht in der Reduzierung der Ausfallzeiten, die durch die Authentifizierung erreicht wird. Zudem können Werksleiter auf einen Blick sehen, wer wann an welcher Station gearbeitet hat. Das macht es einfacher, Qualitätsdefizite aufzudecken und festzustellen, wo zusätzliche Schulungen oder Unterstützung erforderlich sind. Der leitende Kontrollingenieur sagt: "Das neue Authentifizierungssystem ist bequem, schnell und außerdem sehr bedienerfreundlich in der Anwendung."

Möchten Sie mehr über die Benutzerauthentifizierung in der Fertigung erfahren? Laden Sie unsere Fallstudie herunter. Oder sprechen Sie mit unseren Authentifizierungsexperten.

Jetzt Fallstudie lesen Jetzt Kontakt aufnehmen

Melden Sie sich noch heute an