Skip to content

Kontaktlose mobile Authentifizierung verbessert Gesundheit und Hygiene

Gemeinsam genutzte Touchscreens sind ein Einfallstor für die Übertragung von Krankheitserregern. Kontaktlose mobile Authentifizierungslösungen sind sauberer, schneller und bequemer.

Die COVID-19-Pandemie hat dazu geführt, dass das Thema Hygiene an gemeinsam genutzten Arbeitsplätzen und in öffentlichen Umgebungen wieder in den Vordergrund rückt. Die meisten Menschen haben sich daran gewöhnt, sich nach dem Berühren gemeinsam genutzter Gegenstände und Oberflächen Händedesinfektionsmittel zu verwenden, doch noch besser ist es, die Anzahl der Berührungen zu reduzieren. Eine kontaktlose Authentifizierungslösung, die ein Smartphone und eine mobile App verwendet, eliminiert Berührungspunkte, verbessert die Hygiene und beschleunigt gleichzeitig den Authentifizierungsprozess.

Verzicht auf Touchscreens für die Authentifizierung

Viele herkömmliche Authentifizierungstechnologien erfordern, dass die Benutzer einen gemeinsamen Bildschirm berühren. Oft müssen zur Bedienung des Touchscreens Handschuhe ausgezogen werden. Beispiel:

  • Passwort- oder PIN-Systeme
  • Biometrische Anwendungen für Finger- oder Handabdrücke

Gemeinsam genutzte Touchscreens erhöhen das Risiko der Übertragung von Erregern, die auf harten Oberflächen überleben, darunter viele Erkältungs- und Grippeerreger. Im Gegensatz dazu ist die Ausweiserstellung per Smartphone schnell, einfach und kontaktlos. Es ist nicht erforderlich, einen Bildschirm zu berühren, um Informationen einzugeben. Keine Brieftasche muss hervorgeholt werden, keine Magnetstreifenkarte muss durchgezogen werden. Die Benutzer halten einfach das Smartphone vor - fertig. Das ist ein echter Vorteil in einer Pandemie oder auch in der ganz normalen Erkältungssaison.

Berührungslose Smartphone-Ausweise eignen sich für alle Arten von Zugangskontroll- und Benutzerauthentifizierungsanwendungen, z. B. für Kioske, gemeinsam genutzte Bürodrucker, Verkaufsautomaten und Aufzüge.

Kontaktlose Authentifizierung für das Gesundheitswesen

Eine kontaktlose Lösung ist auch für medizinische Umgebungen wie Krankenhäuser oder Pflegeheime von Vorteil. Die berührungslose Authentifizierung eliminiert einen Berührungspunkt, der zum Auslöser für die Verbreitung von Krankheitserregern werden kann, einschließlich solcher, die für gefährliche Krankenhausinfektionen verantwortlich sind.

Mobile Zugangsberechtigungen können in der gesamten Krankenhausumgebung eingesetzt werden, einschließlich

  • Aufzug und Zugang zu Sperrbereichen
  • Benutzerauthentifizierung an medizinischen Geräten
  • Verkaufsautomaten und Schließfächer

Mobile Authentifizierung: sicher, flexibel und bequem

Mobile Authentifizierungslösungen bieten sowohl den Endnutzern als auch den Verwaltern erhebliche Vorteile, jetzt und in Zukunft. Sie verbessern Gesundheit, Sicherheit und Komfort durch eine schnelle, kontaktlose Authentifizierungslösung. Zugleich erfüllen sie die Anforderungen der IT-Abteilung an Sicherheit und an eine einfache Verwaltung.

Da die meisten Mitarbeiter und Verbraucher bereits ein Smartphone bei sich tragen, ist der Einstieg in die mobile Authentifizierung einfach. Es müssen keine Ausweise ausgegeben werden. Mit dem richtigen Lesegerät können mobile Berechtigungsnachweise problemlos zu einer bestehenden RFID-Lösung hinzugefügt und sogar parallel zu RFID-Kartentechnologien verwendet werden.

ELATEC-Lesegeräte sind bereit für die mobile Revolution. Sie können mit nahezu jeder RFID-Transpondertechnologie sowie mit Smartphone-Anwendungen verwendet werden, die mit Bluetooth® Low Energy (BLE) oder Near-Field Communication (NFC) betrieben werden. Mit einer leistungsstarken Schnittstelle und Fernprogrammierungsmöglichkeiten können sie außerdem an eine Vielzahl von Anwendungen angepasst und praktisch überall installiert werden.

Möchten Sie mehr über die Integration von mobilen Geräten in Ihre Authentifizierungslösung erfahren?

Ja, ich will mehr lesen

Melden Sie sich heute noch an